Presseberichte

Warum der Lindert unbespielbar ist

WERNE Schon mit einem leichten Straßenschuh lassen sich tiefe Furchen in die Asche ziehen. Pflügen hier auch noch 22 Stollentreter unter kräftigen Fußballer-Körpern durch – aus dem Sportplatz im Lindert würde ein formvollendeter Acker. Wir haben uns den Platz angesehen und uns mit dem Platzwart Platzwart Günther Thiel unterhalten.

Allianz für den Lindert

WERNE In einer Sache sind sich alle Ratsparteien einig: Kunstrasen, Laufbahn und leichtathletische Anlagen müssen her - als Sofortmaßnahme für den Haushalt 2009. Nur über den Standort scheiden sich weiter die Geister. Die Allianz aus SPD, FDP und Unanbängiger Wählergemeinschaft hat am Donnerstagabnd eindeutig pro Lindert Stellung bezogen. Die drei Parteien haben einen entsprechenden Antrag in den Sportausschuss eingebracht - und mit ihren Stimmen als Beschlussvorschlag an den Rat weitergereicht.

Kunstrasen in Werne: Warum? Wohin? Wie teuer?

WERNE Braucht Werne einen Kunstrasenplatz? Wo wäre der geeignete Ort dafür? Wie teuer wäre der neue Sportplatz und wer würde ihn bezahlen? Hier gibt es Antworten auf diese Fragen.

TV-Chef Strohmenger: Kunstrasen sollte in den Dahl

WERNE Der TV Werne favorisiert den Bau eines Kunstrasenplatzes und einer neuen Leichtathletikanlage im Sportzentrum Dahl. Das hat Rolf Strohmenger, Vorsitzender des TV Werne, in seinem Vorstandsbericht bei der Delegiertenversammlung des mit 3138 Mitgliedern größten Sportvereins der Lippestadt, am Donnerstagabend erklärt.

Kunstrasen nur im Lindert

WERNE Wichtigster Tagesordnungspunkt in der Jahreshauptversammlung der Fußballabteilung des Werner SC war am gestrigen Montagabend war die Diskussion über den Standort des geplanten Kunstrasenplatzes. Aus diesem Grund erschien der 1. Beigeordnete, Sportdezernent und Bürgermeister-Kandidat Lothar Christ im Vereinslokal Havers.

Sportstätten-Debatte: Fußballer bemängeln die Zusammenarbeit im WSC

WERNE Lebhafte Diskussionen um die Sportstättenplanung gab es auf der Jahreshauptversammlung des Werner SC. Der Vorsitzende Lutz Hammer erklärte deshalb noch einmal die Beschlüsse des von den Sportvereinen eingerichteten Gremiums, das dann im Sportausschuss mit 7:6-Stimmen eine Mehrheit fand.

Kunstrasen-Debatte: WSC-Mitglieder stimmen für den Lindert

WERNE Der Werner SC plädiert eindeutig für den Bau eines Kunstrasenplatzes im Sportzentrum Lindert. Das ergab die Mitgliederversammlung der Fußballabteilung am Montagabend.

Kunstrasen-Frage: WSC lädt zur Podiumsdiskussion

WERNE Es ist die alles bestimmende Frage im Werner Sport: Wohin soll der neue Kunstrasenplatz? Jetzt hat die Fußballabteilung des Werner SC eine Podiumsdiskussion organisiert: Am 8. April um 19.30 Uhr sollen die Sportpolitiker aller Parteien der Stadt ins Freiherr-vom-Steinstadion kommen.

Kunstrasen: Heiße Debatte - Ausschuss stimmt 7:6 für den Lindert

WERNE Der Bau eines Kuntrasenplatzes im Lindert rückt näher. Der Schul- und Sportausschuss sprach sich auf seiner Sitzung am Donnerstagabend mit 7:6-Stimmen für diesen Standort aus. Eine Entscheidung gegen den Sport, meinen die Gegner.

Sportstätten-Debatte: Fast alle für den Dahl - WSC-Fußballer stellen Forderung

WERNE Bei der Podiumsdiskussion um die Standortfrage des Kunstrasenplatzes haben die Vertreter der Parteien ihre Ansichten bekräftigt. WSC-Fußballchef Arnold Vogt hatte die politischen Parteien eingeladen, gekommen waren Edgar Hanisch (CDU), Dagny Dammermann (FDP), Dr. Eberhard Stroben (CDU) sowie Jürgen Zielonka als Vorsitzender des Stadtsportverbandes.