Spielberichte aller Mannschaften

E1-Junioren - Nach Derbysieg nun Tabellenführer

Am Samstag, 25.05.2019, haben die E1-Junioren des Werner SC (Jahrgang 2008) mit einem 3:0 Derbysieg beim SV Herbern die Tabellenführung der Kreisliga A übernommen. In einem hart umkämpften Spiel war Werne über die gesamte Spielzeit dominant und ging letzlich als verdienter Sieger vom Platz.

E1-Junioren Derbysieg in Herbern

 

 

D1-Junioren - Sieg beim letzten Punktspiel in Sendenhorst mit 5:0

Am 25. Mai reiste die D1 des WSC zum letzten Pflichtspiel der Saison nach Sendenhorst. Bei sonnigem Wetter wurde auf einem gut gepflegten Naturrasenplatz gespielt. Obwohl dem WSC der dritte Tabellenplatz nicht mehr zu nehmen war und der zweite Tabellenplatz nicht mehr erreicht werden konnte. Legen sich die Jungs aus Werne gleich zu Beginn richtig ins Zeug. Der erste Angriff wird konzentriert und beherzt über die linke Seite vorgetragen und mit einem platzierten Schuss von Max Rüters in die linke Torwartecke erfolgreich abgeschlossen. Durch den schnellen Führungstreffer beflügelt folgt eine Minute später durch einen Freistoß, getreten von Finn Jäger, gleich die nächste Großchance. Und auch in der 6. Minute ist es wieder ein Freistoß, diesmal von Julian Büscher getreten, der Tim Hoppe vor dem Tor der Gastgeber erreicht. Mit großer Not kann der Sendenhorster Torwart auf der Linie klären.

D1-Junioren - D1 spielt unentschieden in Mecklenbeck 0:0

Zum vorletzten Meisterschaftsspiel reiste die D1 des Werner SC nach Münster. Der heutige Gegner stand einen Tabellenplatz über dem WSC, das versprach ein enges Spiel zu werden. In der ersten Halbzeit konnte sich Mecklenbeck mehr Torschüsse erarbeiten, doch dank eines gut aufgelegten Werner Keepers wurden selbst die schwierigsten Torschüsse gehalten. Werne zeigte ein gutes Defensivverhalten und stand kompakt in der Abwehr. Die Zweikämpfe, die vor allem im Mittelfeld ausgetragen wurden, waren sehr ausgeglichen. Die besten Chancen auf Seiten der Gäste in Führung zu gehen hatten Marco Drüken und Johannes Schwenniger.

D1-Junioren - D1 siegt gegen SC Füchtorf mit 3:0

An diesem Samstag zur Mittagszeit empfing der WSC den Gast aus Füchtorf zum nächsten Meisterschaftsspiel. Während der ersten 20 Spielminuten gab es auf beiden Seiten keinen Torschuss, die meisten Ballwechsel fanden im Mittelfeld statt. Füchtorf machte die Räume eng und versuchte es mit einigen ungefährlichen Distanzschüssen. Nach 24 Spielminuten gab es den ersten guten Schuss des WSC auf das gegnerische Tor. Im direkten Konterlauf konnte auch Füchtorf den ersten gefährlichen Angriff auf das Werner Tor erspielen, doch der erste Schuss wurde vom Keeper abgewehrt, und der Nachschuss von der stabilen Werner Abwehr geklärt. In den letzten Minuten der ersten Halbzeit versuchte der WSC immer wieder den Gegner unter Druck zu setzen, nach einem schönen schnellen Konterlauf konnten sie sich so mit einem tollen Distanzschuss zum 1:0 von der rechten Seite durch Julian Büscher belohnen. Füchtorf wollte vor dem Pausenpfiff noch den Ausgleich erzielen und  hatte noch 2 gute Angriffe und Ecken, doch die sehr sichere und kompakte Werner Abwehr in Zusammenspiel mit dem Werner Keeper konnten ein Gegentor verhindern.

Frauen - Rückstand mit toller Moral gedreht

Werner SC 2000 – GW Greven 2:1 (0:1)

Die Werner SC-Frauen beendeten am Sonntag nach zuletzt zwei verlorenen Pflichtspielen in Folge die Negativ-Serie aufgrund einer Leistungssteigerung nach der Pause. Die Wernerinnen setzten sich in einer vor allem in Durchgang zwei unterhaltsamen Partie mit 2:1 gegen den tabellenvierten GW Greven durch. Die Entscheidung besorgte Chiara Borrmann in der Schlussminute. Die Zuschauer im Lindert sahen zu Beginn zwei engagierte Mannschaften, die sich allerdings weitgehend im Mittelfeld neutralisierten - Strafraumszenen waren Mangelware. Die erste gefährliche Szene vor dem Tor der Gastgeber führte direkt zum 0:1 Führungstreffer für Greven (36.). Werne tat sich zunächst schwer: Bis zum letzten Drittel spielten sie zwar teils ansehnlich, dann aber fehlte es an Durchschlagskraft.

Frauen - WSC Frauen kassieren Heimpleite

Werner SC 2000 – TuS Ascheberg 1:3 (0:2)

Am Ende des Spiels musste man aus Sicht des Werner SC zugeben, dass die Niederlage im Heimspiel gegen Ascheberg völlig verdient war. Das 1:3 offenbarte jedoch erneut, dass sich die Frauen des WSC in der Rückrunde nicht in der Verfassung befinden um in der Meisterschaft Punkte einzufahren. Dem Team fehlte in der ersten Halbzeit nicht nur jegliche Normalform, was sich in mangelndem Zweikampfverhalten, schlechter Raumaufteilung und vielen falschen Aktionen im Spielaufbau bemerkbar machte, sondern auch in der mannschaftlichen Geschlossenheit und taktischen Disziplin leisteten sich die Gastgeber einige schlimme Aussetzer.