Frauenfußball - Geschlossene Mannschaftsleistung führt zum Sieg

SG Telgte II - Werner SC 2000 0:4 (0:3)

 Nach der ernüchternden Niederlage vom letzten Wochenende wollten die WSC-Frauen an diesem Spieltag auswärts beim SG Telgte mit einem Erfolg das angekratzte Selbstbewusstsein wieder aufpolieren. Aufgrund einiger Ausfälle musste das Trainerteam Volkenrath - Baur die Startelf im Vergleich zur Vorwoche auf einigen Positionen umbauen. Die Marschrichtung war klar, offensiv und mutig nach vorne spielen und auf eine frühe Führung hoffen. Und es begann optimal für den WSC: Nach einem Eckball von Lena Volkenrath traf Aysu Özdemir aus kurzer Distanz zum 1:0, erst drei Minuten waren gespielt.

Im Verlauf der ersten Halbzeit spielten sie sich die Gäste mit gefälligem Kombinationsfußball hochkarätige Tormöglichkeiten heraus. Einziges Manko: Die WSC-Offensive ging zu fahrlässig mit ihren Chancen um. Dann der Doppelschlag kurz vor der Halbzeit. Eda Özdemir trifft zum 2:0 (42.) nach Flanke von der rechten Seite von Jennifer Dold. In der Nachspielzeit der ersten Halbzeit landete ein zu kurz geratener Befreiungsschlag der heraus gelaufenen SG-Torhüterin bei Charlotte Klein, die diese Einladung dankend zum 3:0 (45 +1) ins Leere Tor aus 20 Metern verwertet. Nach Wiederbeginn bauten die Gastgeber mehr Druck auf und versuchten die WSC-Elf in die eigene Hälfte zu drängen. Doch die neu formierte Innenverteidigung mit Volkenrath und Prinz, sowie einer zweikampfstarken Carla Stoscheck im defensivem Mittelfeld, hielt stand. Die spielbestimmende und torgefährlichere Mannschaft blieb Werne. In der Nachspielzeit setzten sie per Konter den Schlusspunkt. Stoscheck legte per gut getimten Pass durch die Schnittstelle der Telgte-Abwehr den Ball für Aysu Özdemir in den Raum. Mit einem sehenswerten Schlenzer von der Strafraumgrenze vollendete sie zum 4:0 (90 +2) Endergebnis.

Resümee Trainerteam Volkenrath/Baur: “ Wir haben heute eine hervorragende Teamleistung unserer Mannschaft gesehen. Zweikampfstärke und Laufbereitschaft stimmten. Wir sind trotz der vielen vergebenen Chancen geduldig geblieben und haben die Tore zum richtigen Zeitpunkt gemacht. Ein auch in der Höhe verdienter Sieg unserer Mannschaft.“

Es spielten: Sievert, M. Nolle, Volkenrath, Kara, Prinz, Stoscheck, J. Dold, Borrmann, A. Özdemir, E. Özdemir, Klein, C. Dold, Baur, Hammer