Fußball - Zweite befreit sich mit Derbysieg gegen SV Herbern II

Die Reserve des Werner SC hat das „kleine Derby“ in der Kreisliga A2 Münster gegen die U23 des SV Herbern verdient mit 5:2 (1:2) gewonnen und sich mit dem zweiten Sieg in Folge von den Abstiegsrängen verabschiedet. Die Blau-Gelben kassieren hingegen die dritte Niederlage in Folge.

Mann des Spiels ist Marius Artinger, der mit einem lupenreinen Hattrick für die Entscheidung sorgt.

Die WSC-Reserve zeigt vom Anpfiff an, dass es für sie um wichtige Punkte geht. Nach 24 Minuten spielt Innenverteidiger Heese den Ball lang auf Artinger. Der lässt diesen passieren und Marcel Niewalda trifft zum verdienten 1:0. Sieben Minuten später sieht Schiedsrichter Grempels nach einer Herberner Ecke einen Schubser gegen Heidicker und pfeift Elfmeter. Carlo Bentrup verwandelt mit seinem 16. Saisontor sicher zum Ausgleich. Dieses Tor schockt den Werner SC, der danach keinen Rhythmus findet und in der 38. Minute durch ein Tor von Selhorst sogar in Rückstand gerät.

Nach dem Seitenwechsel passiert zunächst nicht viel. Thomas Egert sorgt nach 62 Minuten mit einem Flachschuss aus 18 Metern für etwas Gefahr vor dem SVH-Tor. Ein Rückpass, den Keeper Stapel mit den Händen aufnimmt, führt dann zum 2:2. Der erste Versuch von Artinger landet in der Mauer, die sich aber zu früh bewegt hat. Im zweiten Versuch trifft Marc Fuhrmann durch die 16-beinige blaue Wand zum Ausgleich (66.).

Der Treffer setzt beim WSC Kräfte frei. Die Werner spielen einen Konter trotz eines schmerzhaften Fouls an Fuhrmann weiter aus und Artinger sorgt für die erneute Führung für die Gastgeber. Nach 70 Minuten foult Marco Böcker im Strafraum ungeschickt Marc Fuhrmann und sieht dafür Gelb-Rot. Den Elfmeter verwandelt Marius Artinger mit etwas Glück zum 4:2.

Die Werner lassen danach in Überzahl nicht nach und spielen noch einen sehenswerten Konter über Jonas Osterkemper, den Artinger aus kurzer Distanz zum Endstand abschließt.


WSC II: Kozlik – Niewalda (67. Teuber), Schmitt, Heese, Eisenbach (55. Kerk), Eichhorst, Telgmann, Osterkemper, Artinger, Fuhrmann (78. Klimecki), Egert

SVH U23: Stapel – Selhorst, Havers, Schwertmann (78. Lübke), Kruckenbaum, Bentrup, Höring, Heidicker, Kortendick, Neuhaus, Böcker

Tore: 1:0 (25.) Niewalda, 1:1 (32.) Foulelfmeter Bentrup, 1:2 (38.) Selhorst, 2:2 (66.) Fuhrmann, 3:2 (70.) Fouelfmeter Artinger, 4:2 (72.) Artinger, 5:2 (88.) Artinger

Bes. Vork.: Gelb-Rot Böcker (SVH) für wiederholtes Foulspiel (70.)