Fußball - Leihgabe und Joker Yannick Eisenbach wird für den WSC im Kreispokal zum Matchwinner

Eine Leihgabe aus der in der Kreisliga A2 (Münster) spielenden Reserve avancierte am Dienstagabend für den Landesligisten Werner SC zum Matchwinner.

Kreispokal (Münster), 1. Runde: FC Greffen – Werner SC 1:4 (1:1).
Denn Yannick Eisenbach, früh für den am Oberschenkel verletzten Kapitän Chris Thannheiser ins Spiel gekommener Ersatzspieler, erzielte drei der vier Tore beim standesgemäßen und souveränen 4:1-Pokalerfolg für das Team von Trainer Lars Müller über den B-Ligisten im 60 Kilometer entfernten Harsewinkel und bereitete den weiteren Treffer durch Dennis Klossek zudem noch vor.
Tobias Jücker glänzt als dreifacher Vorbereiter
„Es war das erwartete Spiel. Wir hatten viel Ballbesitz“, sagte Müller. Doch auch wenn sein Team bis zum Strafraum gefällig spielte, kam oft der letzte Pass nicht an. Beim 1:0 spielte der starke Tobias Jücker Eisenbach in der Spitze an und der traf aus 16 Metern (25.). Marcel Niewalda vergab vor der Pause eine weitere Chance und mit dem ersten Angriff gelang dem FC Greffen nach einem Konter der 1:1-Ausgleich zur Pause (44.).
Dennis Klossek stellte mit einem 17-Meter-Schuss in den Winkel zu Beginn der zweiten Hälfte mit dem 2:1 früh die Zeichen wieder auf Favoritensieg, nachdem Simon und Eisenbach die Vorarbeit leisteten (50.). Einbach nach Jücker-Flanke sorgte für das 3:1 (61.) und nachdem Runde die Latte und Eisenbach den Pfosten trafen, sorgte Eisenbach für den 4:1-Endstand nach Kopfball-Vorarbeit von Jücker.
Der nächste WSC-Gegner wird am Donnerstag zwischen den A-Kreisligsiten SV Mauritz 1906 und GS Hohenholte ermittelt.

WSC: Treppe – Link, Seifert, Giffey, Jücker, Simon, Klossek Osterkemper, Runde, Niewalda (66. Gorzwalski), Thannheiser (18. Eisenbach)
Tore: 0:1 (25.), Eisenbach, 1:1 (44.) Leismann, 1:2 (50.) Klossek, 1:3 (61.), 1:4 (87.) beide Eisenbach