Zu diesem Meisterschaftsspiel reiste Albersloh ohne Auswechselspieler nach Werne. Auch der Werner SC, der in dieser Saison großes Verletzungspech hatte, hatte nur einen Spieler zum Wechsel auf der Bank. Der Gast begann die erste Halbzeit druckvoll und versuchte Werne in die Defensive zu drängen. Doch ihre Angriffe und Torschüsse konnten von der sehr soliden Werner Abwehr mit Tim Hoppe, Finn Jäger, Julian Büscher, Hanno Jaehrling, Lukas Hanke und Bruno Drüken im Zusammenspiel mit dem Keeper gesichert werden. Nach 10 Minuten konnte Werne einen schnellen Konter erlaufen, der erste gute Torschuss für die Gastgeber von Philipp Schroer landete aber neben dem Pfosten.

Werne kam nun gut ins Spiel und erkämpfte sich viele Bälle. In der Mitte der ersten Halbzeit lagen die Chancen in Führung zu gehen auf beiden Seiten, das Spiel war da noch ausgeglichen. Zum Ende der ersten 35 Spielminuten dominierte dann der WSC das Spiel, mit vielen guten Angriffen, Ecken und Torschüssen. Eigentlich war es zu diesem Zeitpunkt nur eine Frage der Zeit, wann Werne das erste Tor schoss, doch kurz vor dem Halbzeitpfiff erspielte sich plötzlich Albersloh die beste Chance des Spiels. Nach einer schönen Flanke lief ein Stürmer allein auf das Werner Tor zu, der Torwart lief heraus und machte den Schusswinkel kleiner, so landete der Ball dann auch über der Latte. Kurz darauf war erst einmal durchschnaufen angesagt…

Albersloh kam mit viel Motivation aus der Pause und hatte die ersten Möglichkeiten. 5 Minuten nach Spielbeginn der zweiten Hälfte, setzte sehr starker Regen ein, ungenaue Pässe und schwieriger Spielaufbau auf beiden Seiten war die Folge. Nach einer ungefährlichen Ecke für den WSC ergab sich ein guter Konterlauf mit starkem Torschuss für Albersloh, doch der Abschluss landete neben dem Tor. Nach 15 Minuten wurde der Regen endlich weniger und Werne wurde jetzt die spielbestimmende Mannschaft. Nach einem schön gespielten Angriff lief Johannes Schwenniger allein auf das gegnerische Tor zu, der Keeper konnte den Ball aber abwehren. Die folgende Ecke nutzte Albersloh erneut zum schnellen Konterlauf mit Torschuss, den der Werner Keeper Luca Weidemann aber sicher hielt. Jetzt war es dem Werner Kapitän genug, mit viel Druck schoss Johannes Schwenniger unhaltbar aus der Distanz in die linke untere Ecke und es stand 1:0!

Albersloh drängte nun auf den Ausgleich und hatte mit einem Freistoß, einer Ecke und einem Angriff die Möglichkeit, doch der Werner Torwart wollte sein Tor heute sauber halten. Nachdem die Werner Abwehr gut aufgepasst und eine tolle Flanke spielte, lief Philipp Schroer allein auf das gegnerische Tor zu und verwandelte seinen Sololauf zum 2:0. Leider setzte kurz danach wieder sehr starker Regen ein, dadurch wurden die Pässe erneut ungenau und viele Spieler rutschten aus. Marco Drüken und Johannes Schwenniger setzten die Albersloher Abwehr weiter unter Druck. Dann wurde dem WSC ein Freistoß zugesprochen, den Mika Neuhaus Handbuchmäßig zum 3:0 im Netz versenkte. Nach einer schöner Vorarbeit von Johannes Schwenniger schoss Philipp Schroer zum 4:0 ins Tor. Die letzten Spielminuten gehörten dem WSC. Mit sehr guten Torschüssen von Marco Drüken, Felix Müller und Mika Neuhaus hätte Werne sogar  noch höher gewinnen können, doch der Schlusspfiff verhinderte dies. Extrem durchnässt ging es dann für alle in die wohlverdiente Dusche…

Werner SC C1: Luca Weidemann, Tim Hoppe, Max Timmel, Lukas Hanke, Marco und Bruno Drüken, Felix Müller, Johannes Schwenniger, Julian Büscher, Finn Jäger, Mika Neuhaus, Philipp Schroer, Hanno Jaehrling