Fußball - E1 erreicht den 5. Platz beim Nordlimburgcup

Am 02.06. reiste die E1 des WSC zu einem internationalen Turnier für U11-Mannschaften nach Gennep bei Nijmegen. Es waren insgesamt 20 U11-Mannschaften aus den Niederlanden, England und Deutschland am Start, die zunächst in 5 Gruppen a 4 Mannschaften um das Weiterkommen spielten. Für den WSC hießen am ersten Spieltag die Gruppengegner SV Vitesse 08 (Gastgeber), BW Voerde (2) und ADO 20 (2). Gespielt wurde auf Rasenplätzen mit 6 Feldspielern auf Halbfeld jeweils 2x15 Minuten.

Spiel 1:                       WSC gegen SV Vitesse 08   1:2

In den ersten Minuten ist der WSC damit beschäftigt, sich an das Geläuf und das große Spielfeld zu gewöhnen. Die Gastgeber legen dagegen richtig los, haben gleich zwei gute Torgelegenheiten. Zum Glück für den WSC wird das Spiel nach zwei Minuten wegen Gewitter kurz unterbrochen. Das gibt den Trainern Marcus Neuhaus und Andreas Jäger die Chance, die Mannschaft neu einzustellen. Und das gelingt Ihnen. Nach der Regenpause erspielt sich der WSC 6 gute Torgelegenheiten, darunter ein Pfostenschuss von Enoch Moussa. Die Gastgeber haben 3 Torchancen.

Nach der Pause geht es im Regenwetter weiter. Zunächst zieht Mika Neuhaus nach einer Ecke knapp am Kasten vorbei. Dann machen es die Gastgeber besser und netzen nach einem Eckstoß unhaltbar ein.

0:1 (17. Minute) SV Vitesse 08

Eine Minute später legt Luca Weidemann, der Torwart des WSC, den Ball mit einem Abschlag für Mika Neuhaus auf. Der enteilt allen Verteidigern und schließt eiskalt ab.

1:1 (18. Minute) Mika Neuhaus

Leider geht nach einem schön vorgetragenem Konter der Gastgeber wieder in Führung.

1:2 (20. Minute) SV Vitesse 08

Anschließend erspielen sich beide Mannschaften im Wechsel gute Torgelegenheiten. Für den WSC trifft Johannes Schwenniger in der 22. Minute nur den Pfosten. In den Schlusssekunden schießt Julian Büscher nur knapp am Tor vorbei. Ein Unentschieden wäre ein leistungsgerechtes Ergebnis gewesen.

Spiel 2:           WSC gegen BW Voerde                  9:1

Im zweiten Spiel brennt der WSC vor allem in der ersten Halbzeit ein Angriffsfeuerwerk ab, dem die Jungs aus Voerde nicht gewachsen sind. Die Vielzahl an Torchancen spiegelt sich auch im Ergebnis wieder. Pechvogel des Spiels ist Julian Büscher, der zweimal aus gleicher Position mit jeweils sehr schönem Fernschuss nur den Innenpfosten trifft. Erst gegen Ende der zweiten Halbzeit kann sich Voerde aus der eigenen Hälfte befreien, erspielt sich mehrere Torgelegenheiten und erzielt den verdienten Ehrentreffer.

1:0 (2. Minute) Marco Drüken

2:0 (6. Minute) Tom Hagemeier

3:0 (10. Minute) Enoch Moussa

4:0 (11. Minute) Mika Neuhaus

5:0 (12. Minute) Bruno Drücken

6:0 (14. Minute) Johannes Schweniger

7:0 (15. Minute) Bruno Drücken

8:0 (17. Minute) Marco Drücken

8:1 (26. Minute) BW Voerde

9:1 (28. Minute) Enoch Moussa

Trotz des hohen Sieges bleibt das Verhältnis zu unseren Zeltnachbarn sehr freundschaftlich.

Spiel 3:           WSC gegen ADO 20             2:1

In einem kampfbetonten Spiel dominiert der WSC die erste Halbzeit. Während ADO nur zweimal gefährlich vor dem Kasten des WSC auftauchen, erspielt sich der WSC mehrere gute Torgelegenheiten. Selbst die Abwehrspieler um Bruno Drücken und Max Timmel versuchen sich mit Torschüssen. Letztlich schließt Julian Büscher einen seiner drei Torversuchen erfolgreich ab.

1:0 (12. Minute) Julian Büscher

In der zweiten Hälfte geht es hin und her. Der WSC hat zwar nach wie vor mehr vom Spiel. Aber ein direkt geschossener Freistoß von ADO an den Pfosten zeigt, dass die Partie noch nicht gewonnen ist. Nach einem der häufigen Fouls an Enoch Moussa schlägt Johannes Schwenniger den fälligen Freistoß leider knapp über die Latte. Zum Glück trifft Julian Büscher nach wunderschönem Pass von Marco Drüken erneut.

2:0 (24. Minute) Julian Büscher

Der Gegentreffer kurz vor Schluss sorgt zwar noch einmal für hitzige Schlussminuten, kann den verdienten Sieg des WSC aber nicht mehr abwenden.

2:1 (28. Minute) ADO 20

Damit zieht der WSC als Gruppenerster in die Runde der besten 8 Mannschaften des Turniers ein. Gespielt wird nun in zwei Gruppen a 4 Mannschaften. Auf dem Papier ist die Gruppe des WSC mit 3 Gruppenersten und dem besten Gruppenzweiten die schwerste Gruppe. Die Gegner heißen ADO 20 (1), Football Development School / West Bromwich Albion FC (2) und Football Development School / West Bromwich Albion FC (3).

Spiel 4:           WSC gegen ADO 20 (1)                   2:1

Der WSC hat das Spiel in der ersten Halbzeit unter Kontrolle. Durch konsequentes Zweikampfverhalten lassen die Jungs vom WSC ADO nicht ins Spiel kommen. ADO kann nur nach zwei Standardsituationen Torchancen erarbeiten. Auf der anderen Seite erspielt sich der WSC mehrere gute Torchancen. Die siebte Gelegenheit nutzt Enoch Moussa nach einem tollen Solo zum Führungstreffer. Leider können die Holländer kurz darauf mit einem ver­wandelten Strafstoß wieder ausgleichen.

1:0 (13. Minute) Enoch Moussa

1:1 (15. Minute) ADO (1)

Nach dem Seitenwechsel entwickelt sich ein turbulentes, kampfbetontes Spiel. Zunächst rettet der Torwart von ADO nach einem herrlichen Schuss von Julian Büscher auf der Linie. Dann fischt Luca Weidemann auf der anderen Seite einen Fernschuss gerade noch mit einer Hand aus dem Triangel. Fast im Gegenzug lässt der Torwart von ADO den Ball nach einem Schuss von Johannes Schwenniger abprallen. Julian Büscher drückt das Leder über die Linie. Die Rettungsaktion des Torwarts kommt zu spät. Der Ball ist komplett über der Linie, was der Schiedsrichter auch gesehen hat.

2:1 (19. Minute) Julian Büscher

In dem hitzigen Spiel unterläuft Hanno Jährling in der 20. Minute im Eifer des Gefechts ein Foul, für das er eine 5-Minutenstrafe erhält. ADO versucht die Überzahlsituation zu nutzen und bemüht sich zunächst, mit Fernschüssen ein Tor zu erzielen. Dann muss in der 23. Minute auch ein Holländer für 5 Minuten vom Platz und das Spiel geht nun hin und her. Das Aluminium verhindert jedoch einen weiteren Treffer des WSC. Und auch die 4 Minuten Nachspielzeit bringen keinen weiteren Torerfolg. Es bleibt beim verdienten Sieg des WSC.

Spiel 5:           WSC gegen FDS (3)             0:2

Die Jungs aus West Bromwich machen es dem WSC sehr schwer. Die Spielanteile sind zwar gleichmäßig verteilt. Aber durch die Schnelligkeit und das gute Zweikampfverhalten der Jungs von der Insel kommt der WSC nicht durch deren Abwehrkette. Nur bei Standards oder bei Kontergegenstößen können die Werneraner Torgelegenheiten erarbeiten. Das Tor erzielen aber die Engländer nach einem schönen Solo ihres Mittelfeldregisseurs. Ein weiteres Mal muss das Aluminium für den WSC retten.

0:1 (6. Minute) FDS (3)

Auch in der zweiten Halbzeit findet der WSC kein probates Gegenmittel gegen die starken Engländer. Es gibt noch weniger Torchancen auf beiden Seiten als in der ersten Halbzeit. Die groß gewachsenen Spieler Finn Jäger und Fabian Kuhn fangen die hohen Bälle der Engländer ab. Und bei flachen Bällen beißen sich die Verteidiger, allen voran Tim Hoppe, an den Stürmern fest. Durch eine weite Bogenlampe gegen die Sonne überlistet ein Stürmer der FDS jedoch den Torwart des WSC und sichert damit den Sieg für West Bromwich.

0:2 (23. Minute) FDS (3)

Spiel 6:                       WSC gegen FDS (2)                         2:2

Das letzte Spiel ist an Dramatik kaum zu überbieten. Zunächst läuft alles planmäßig. Der WSC erspielt sich mehrere Chancen und geht durch ein Tor von Marco Drücken nach schöner Vorarbeit von Tom Hagemeier in Führung.

1:0 (7. Minute) Marko Drüken

Doch dann wird durch einen Fehler in der Abwehr der Gegner zum Tore schießen eingeladen. Und ein wunderschöner Kopfball nach einem Eckstoß führt zum Rückstand.

1:1 (9. Minute) FDS (2)

1:2 (13. Minute) FDS (2)

So geht der WSC trotz spielerischer Überlegenheit mit einem Rückstand in die Pause. Da im Parallelspiel alles für einen klaren Sieg von ADO spricht, die mit zwei Siegen Tabellenerster werden, muss der WSC für ein Weiterkommen unbedingt gewinnen. Dementsprechend engagiert geht es in die zweiten 15 Minuten. Und tatsächlich gelingt in der 21. Minute der Ausgleich durch ein unglaubliches Solo von Marco Drüken, der dann den frei stehenden Tom Hagemeier im Fünfmeterraum bedient.

2:2 (21. Minute) Tom Hagemeier

Das Spiel geht nun hin und her. Es gibt Chancen auf beiden Seiten. So rettet Johannes Schwenniger in der 25. Minute für seinen Keeper auf der Linie. Der hält eine Minute später mit einer Fußabwehr seine Mannschaft im Spiel. Die letzten 4 Minuten spielt der WSC ein regelrechtes Powerplay. Der Ball kommt gar nicht mehr über die Mittellinie. Leider aber auch nicht über die Torlinie des Kastens von FDS 2. So steht der WSC am Ende punktgleich mit FDS (3) aber mit der um einen Treffer schlechteren Tordifferenz auf Platz 3 und wird als bester Drittplatzierter insgesamt Turnierfünfter.

Die E1 des WSC kann mit der tollen Turnierleistung sehr zufrieden sein. Nur knapp ist die Mannschaft an einem Podiumsplatz vorbeigeschlittert. Immerhin wurde der spätere Zweitplatzierte geschlagen! Turniersieger wurde die mit Cabterburry District eine englisches Team. Unsere Mannschaft kommt als Team gefestigt aus Holland zurück und kann die vielen Erfahrungen in der nächsten Saison als D-Jugend sicherlich gut gebrauchen.

Für den WSC spielten: Julian Büscher, Bruno Drüken, Marco Drüken, Hanno Jährling, Fabian Kuhn, Enoch Moussa, Mika Neuhaus, Tom Hagemeier, Tim Hoppe, Finn Jäger, Johannes Schwenniger, Max Timmel, Luca Weidemann