Fußball - D1 gewinnt im Freundschaftspiel gegen SuS Rünthe mit 9:1

Das erste Freundschaftsspiel in der neuen Mannschaftsformation fand bei sehr heißen Temperaturen am Dienstagabend im Lindert statt. Die Gäste reisten aus Rünthe an und bekamen gleich zu Beginn die Laufbereitschaft und den Siegeswillen der Gastgeber zu spüren. Werne spielte von Anfang an sehr offensiv und mit viel Druck, ging aggressiv in die Zweikämpfe und lief die vielen schönen Angriffe mit viel Tempo. Nach ein paar Minuten wurde die noch nicht sortierte Rünthener Abwehr zum ersten Mal ausgespielt, und Mika Neuhaus konnte zum 1:0 ins Netz schießen. Rünthe hatte in der ersten Halbzeit nur wenige Torschüsse, sie lauerten hauptsächlich auf Konter und waren häufig überfordert mit den schön gespielten Spielzügen des Werner SC. Wenn doch ein Angriff auf das Werner Tor gespielt wurde, stand die Abwehr sicher und in Zusammenarbeit mit dem Keeper konnte ein Gegentreffer verhindert werden. Nach weiteren guten Torschüssen, konnte Johannes Schwenniger auf 2:0 erhöhen. Nur zwei Minuten später schoss Felix Müller zum 3:0 ins Tor. Kurz vor der Halbzeit traf Mika Neuhaus ins Netz und erhöhte zum 4:0.

Nach der Halbzeit konnte Werne weiter an die gute Leistung anknüpfen. Rünthe hatte zusehends mehr Probleme mit den heißen Temperaturen und war nicht so Laufstark wie die Gastgeber. Das 5:0 durch Felix Müller fiel direkt nach Anpfiff. Nur 5 Minuten später schoss Finn Jäger ins Tor und es stand 6:0. Werne spielte sehr offensiv mit viel Tempo, und obwohl die Mannschaft in dieser Formation zum ersten Mal gemeinsam auf dem Platz stand, war der hohe Sieg die Belohnung für Teamgeist, Laufbereitschaft und gewonnene Zweikämpfe. Felix Müller konnte nach einer guten Flanke auf 7:0 erhöhen. Werne machte das Spiel schnell, nach Angriffsversuchen von Rünthe, schaltete Werne schnell um und lief gefährliche Konter mit guten Abschlüssen auf das gegnerische Tor. So entstand auch das 8:0 durch Finn Jäger. Nach einer weiteren guten Flanke von Julian Büscher, schoss Hanno Jaehrling das 9:0. In den letzten Minuten gelang Rünthe durch die einzige Unsicherheit des WSC der Anschlusstreffer. Die Abwehr und der Keeper hatten mit Abseits gerechnet und nicht mehr weiter gespielt, so landete der Ball unglücklich im Tor.

Werner SC D1: Luca Weidemann, Finn Jäger, Max Timmel, Tim Hoppe, Max Rüthers, Felix Müller, Johannes Schwenniger, Mika Neuhaus, Julian Büscher, Hanno Jaehrling, Bruno Drüken, Fabian Kuhn