Fußball - D1 gewinnt gegen VfL Senden 3:0

Bei herbstlichen Temperaturen und Regenwetter empfing die D1 des Werner SC den Gast aus Senden um ihr zweites Meisterschaftsspiel zu bestreiten. Die ersten 10 Minuten begannen ohne nennenswerten Torschuss, beide Mannschaften spielten eine sehr gute Manndeckung, sie gingen gut in die Zweikämpfe und die Abwehr auf beiden Seiten stand sehr kompakt und sicher. So gab es viele Ballkontakte im Mittelfeld, große Spielzüge fielen schwer. Den ersten gefährlichen Angriff hatte dann der Werner SC über Mika Neuhaus, doch sein Torschuss landete knapp neben dem Pfosten.

Danach war es allerdings der Gast aus Senden, der Druck auf die Werner Abwehr ausübte und den Torwart immer wieder mit guten Torschüssen und mehreren Ecken prüfte. Der Spielaufbau für Werne gestaltete sich schwierig, da Senden viele Zweikämpfe für sich entscheiden konnte. So kamen viele Pässe aus dem Mittelfeld nicht bei den Werner Stürmern an und der Abschluss fehlte. Die größte Chance des bisherigen Spiels hatte Senden in der 23. Minute, nachdem der Werner Keeper nach einem schnellen Angriff bereits ausgespielt war, konnte Enoch Moussa den Ball vor der Torlinie klären. Kurz darauf bekamen die Sendener nach einem Foulspiel einen Elfmeter zugesprochen. Doch der Torwart Luca Weidemann des Werner SC behielt die Nerven und hielt so seine Mannschaft weiter im Spiel. Obwohl Senden weiter Druck machte (ein Torschuss landete an der Latte), kam Werne zum Ende der ersten Hälfte langsam besser ins Spiel und Hanno Jaehrling konnte nach einem guten Angriff den Ball per Nachschuss ins Netz treffen. So ging der Werner SC mit einer knappen 1:0 Führung in die Pause.

In der zweiten Halbzeit spielte Werne mit mehr Selbstvertrauen, nutzte die Breite des Platzes aus und konnte sich nun mehrere gute Angriffe mit Abschlüssen herausspielen. Ein Kopfball von Florian Buhle wurde vom gegnerischen Keeper gehalten. Dann musste das Spiel für kurze Zeit verletzungsbedingt unterbrochen werden, Johannes Schwenniger und ein Spieler aus Senden waren beim Zweikampf mit den Köpfen aneinander gestoßen. Der Kapitän des Werner SC konnte nach ein paar Minuten weiter spielen, der Sendener Spieler musste leider verletzt ausgewechselt werden, wegen seiner schlechten Verfassung wurde ein Krankenwagen gerufen und der Spieler zur Untersuchung in die Klinik gebracht – wir wünschen auf diesem Wege gute Besserung! Das Spiel lief nach der Auswechselung weiter, Werne ging nach einem schönen Distanzschuss von Johannes Schwenniger mit 2:0 in Führung. Nur 3 Minuten später konnte sich Marco Drüken frei laufen und nach einem schnellen Angriff zum 3:0 Endstand ins Netz schießen. Senden ging jetzt viel in die Offensive und wollte noch einen Anschlusstreffer erzielen, doch die sehr gute Leistung der Werner Abwehr und des Werner Keepers ließen keinen Gegentreffer zu. Die Absprachen und der besondere Teamgeist der Werner Mannschaft hatte das schwierige und hart umkämpfte Spiel gedreht und Werne konnte den Platz erfolgreich verlassen.

Werner SC D1: Luca Weidemann, Fabian Kuhn, Finn Jäger, Julian Büscher, Mika Neuhaus, Tim Hoppe, Tom Hagemeier, Enoch Moussa, Goran Vukovic, Marco Drüken, Florian Buhle, Johannes Schwenniger, Hanno Jaehrling