Fußball - B-Jugend scheidet nach großem Kampf aus

Werner SC - 1 FC Gievenbeck 1:5 (0:1)

Die U17 des Werner SC verdiente sich den Respekt des ambitionierten Landesligisten 1. FC Gievenbeck im Viertelfinale des Kreispokals, musste sich am Ende aber mit 1:5 geschlagen geben. Das Ergebnis spiegelt den tollen Kampf der Werner gegen den haushohen Favoriten aus Münster aber nur unzureichend wieder, denn der Sportclub hielt das Spiel lange offen.

Das Ziel der Werner, über eine verstärkte Abwehr möglichst lange ein Gegentor zu verhindern, hatte sich nach dem sehenswerten Kopfballtor der Gäste nach nur 11 Spielminuten erledigt. Bis zur Halbzeit zeigte das Team aber Moral, setzte den Matchplan konzentriert weiter um und konnte weitere Gegentreffer verhindern.

Nach dem Wechsel begann die beste Spielphase des WSC. In der 49. Spielminute schloss Yorick Sollich einen schnellen Konter nach toller Vorarbeit von Nico Kozdon zum umjubelten Ausgleich ab. Die Gäste wurden nun unruhig, sodass die Werner im besser ins Spiel fanden und bei einem weiteren Konter sogar die Führung hätten erzielen können. Ab der 60. Spielminute ließen die Kräfte der Werner, die viele Laufwege machen mussten, jedoch merklich nach, sodass sich die Großchancen der Gäste nun häuften. Zehn Minuten vor einer möglichen Verlängerung wurde der 1. FC dann seiner Favoritenrolle gerecht und erzielte die überfällige Führung. Als nur zwei Minunten später ein wahrer Sonntagsschuss im Torwinkel zum 1:3 einschlug war die Moral der Werner gebrochen, sodass das Ergebnis letztlich in den Schlussminuten doch noch standesgemäß ausfiel.

Am kommenden Sonntag um 09:45 Uhr erwartet die Mannschaft die nächste hohe Hürde in der Qualifikation zur Leistungsliga, wenn mit dem VfL Senden der verlustpunktfreie Tabellenführer am Lindert gastiert.

Es spielten: Wieben, Juretzka, Groß-Weege, Aldenhövel, Kastrati, Holtrup, Domogalla, Drücker, Timpte, Sollich,  Kozdon -  Lindken, Tillmann, Osagie, Kuhles