Aktuelles

Erste-Hilfe-Grundlehrgänge für Übungsleiter-/innen der Freizeit- und Breitensportabteilung

Erlerntes Wissen verblasst – vor allem, wenn es nur selten oder gar nicht angewendet wird. Mit den Inhalten eines Erste-Hilfe-Kurses sieht es ähnlich aus. Deshalb hat die Freizeit- und Breitensportabteilung an zwei Samstagen Grundlehrgänge zum Thema „Erste Hilfe“ durchgeführt.

Unter der Leitung der Rettungssanitäterin und Ausbilderin des Deutschen Roten Kreuzes Andrea Beier konnten die anwesenden Übungsleiterinnen und Übungsleiter ihre Kenntnisse auffrischen und viele neue Einblicke in die medizinische Erstversorgung gewinnen. Neben der sportlichen Qualifikation ist dies in den Übungsstunden mit Hobbysportlern von besonderer Wichtigkeit, um im Notfall angemessen und besonnen reagieren zu können.

Gegenstand der Fortbildung waren lebensrettende Sofortmaßnahmen bei Notfällen und Unfällen sowie Maßnahmen bei Verletzungen und Erkrankungen. Alle wichtigen Handgriffe, die nach einem Unfall notwendig sind, wurden besprochen und in der Praxis intensiv geübt. Insbesondere auf die Reanimation bei Störung des Bewusstseins, der Atmung und des Kreislaufs wurde verstärkt eingegangen, ebenso auf den Umgang mit einem Defibrillator. Andrea Beier vermittelte mit zahlreichen praktischen Übungen anschaulich, wie ein medizinischer Notfall zu erkennen ist und die richtigen Maßnahmen durchzuführen sind. Weitere Inhalte waren: Absetzen des Notrufen, Verbände und Maßnahmen bei starken Blutungen, Blutergüssen, Brüchen und Verstauchungen.

Am Ende des Lehrganges war deutlich, dass alle geschulten Übungsleiterinnen und Übungsleiter nun in der Lage sind, praktikable Erste-Hilfe-Maßnahmen durchzuführen.

Erste Hilfekurs der Übungsleiter